E-Mail-Zertifikat für Thunderbird

Diese Anleitung beschreibt, wie Sie ein E-Mail-Zertifikat in Thunderbird installieren.


Voraussetzungen

Wenn man Kennwörter abspeichert, dann sollte die Verwendung eines Master-Passworts in Thunderbird - Einstellungen - Sicherheit - Passwörter unbedingt aktiviert sein, für mehr Komfort kann man dann auch entweder das Add-on StartupMaster oder Master Password+ installieren, damit man bei mehreren Accounts nicht jedes Mal das Master-Passwort eingeben muß.

Das Zertifikat liegt (mit Kennwort gesichert) auf Ihrer Festplatte.

top

Zertifikat in Thunderbird installieren

Wechseln Sie in Thunderbird in das Konto, für das Sie das Zertifikat angefordert haben, indem Sie den Kontonamen anklicken, und gehen Sie dann im rechten Fenster auf „Konten-Einstellungen bearbeiten“:

Alternativ können Sie auch den Kontonamen mit der rechten Maustaste anklicken und im Kontextmenü auf „Einstellungen“ wechseln.

Hier wechseln Sie in den Bereich „S/MIME-Sicherheit“ und klicken auf „Zertifikate verwalten…“. Wechseln Sie in den Bereich "Ihre Zertifikate" und klicken Sie auf "Importieren…". Nun wählen Sie den Speicherort des zuvor gesicherten Zertifikates sowie das Zertifikat selbst aus.
Sie werden nun aufgefordert, das Master-Passwort von Thunderbird einzugeben und danach jenes Passwort, das Sie beim Export des Zertifikates eingegeben hatten.

Nun wählen Sie über „Auswählen…“ das soeben importierte Zertifikat aus, aktivieren „Nachrichten digital unterschreiben“ und Ihre E-Mails (mit dieser Absendeadresse) werden ab sofort digital unterschrieben!

Über den Reiter „S/MIME“ können Sie beim Erstellen von E-Mails nun auch festlegen, ob Sie E-Mails auch verschlüsseln wollen, dazu ist es aber notwendig, daß Sie den öffentlichen Schlüssel des Empfängers kennen - wenn er Ihnen einmal eine signierte E-Mail geschickt hat, dann hat Thunderbird das Zertifikat gespeichert.

top

Problembehebung

Wenn Sie Probleme mit Zertifikaten haben, wechseln Sie in das Profile-Verzeichnis von Thunderbird und benennen Sie dort die Datei „cert8.db“ in z. B. „cert8.old“ um, damit (automatisch) eine neue Datei namens cert8.db erzeugt wird.
Sie sollten die Datei cert8.db aber nicht löschen, da Sie sie eventuell doch noch benötigen könnten.

Ihr Profile-Verzeichnis finden Sie am einfachsten, indem Sie mit der rechten Maustaste auf das „Hauptverzeichnis“ eines beliebigen Thunderbird-Kontos klicken und danach „Einstellungen“ wählen. Dort wählen Sie dann das entsprechende Thunderbird-Konto aus und klicken auf „Server-Einstellungen“. Als letzter Punkt wird „Lokaler Ordner“ angezeigt - Ihr Thunderbird-Profile-Verzeichnis ist der erste Teil dieses Ordners bis zum „.default“.

top