Reale E-Mail-Server im TUGnet

Institute können - entsprechendes Wissen vorausgesetzt - ihre historisch gewachsenen eigenen E-Mail-Server weiter betreiben, Accounts dürfen aber nur für Angehörige der TU Graz vergeben werden und sind beim Ausscheiden der Person sofort zu löschen (Rektoratsbeschluß 036/2014), neue reale E-Mail-Domains werden in Absprache mit dem Rektorat nicht mehr eingeführt!

Sollen über einen solchen Server auch E-Mails an externe Adressen versandt werden (wenn der Server also auch als SMTP-Server arbeiten soll), dann ist ein Robots-Account notwendig, damit dieser Server E-Mails über das zentrale SMTP-Gateway versenden kann, sinnvoller ist es aber, wenn Benutzer jeweils direkt mit ihrem TUGRAZonline-Account über das zentrale SMTP-Gateway versenden, da sonst ein Account mit Problemen ein ganzes Institut blockieren kann.

Sollte ein solcher Server ein Problem haben und keine E-Mails annehmen, dann wird der Absender von unseren Mailgates nach 4 Stunden verständigt, daß noch keine Zustellung erfolgen konnte, daß es aber laufend weiter probiert wird. Wenn nach 5 Tagen die Zustellung noch immer nicht funktioniert hat, geben die Mailgates schließlich auf und informieren den Absender, daß keine Zustellung möglich ist.

Um den Umstieg auf den zentralen E-Mail-Server zu erleichtern bietet der ZID auch „virtuelle Server“ an: die alten E-Mail-Adressen funktionieren weiter, werden aber direkt am Mailgate zu den entsprechenden neuen Adressen am Exchange-Server umgeleitet – für manche Dienste des ZID ist ein Account am zentralen Exchange-Server sogar Voraussetzung.