Instituts-E-Mail-Server

Aus (zumeist) historischen Gründen gibt es an der TU Graz auch Instituts-E-Mail-Server. Nach Rektoratsbeschluß 036/2014 gelten für diese Server die gleichen Regelungen wie für die zentralen Server, d. h. aktive Accounts darf es nur für aktive Mitarbeiter der TU Graz geben.

Um den Umstieg von Institutsservern auf den zentralen Server zu erleichtern wurde das Konzept sogenannter virtueller Server eingeführt, die über die TUGRAZonline-Applikation „Mail Routing“ gewartet werden können: von den EDV-Beauftragten muß für jede einzelne E-Mail-Adresse festgelegt werden, wohin die entsprechende E-Mail von den Mailgates weitergeleitet werden soll. Wichtig ist dabei auch, daß nicht mehr benötigte Adressen dort auch wieder gelöscht werden, damit das nicht auf nicht existierende Mailboxen zeigt!


Falls Sie eine Domain außerhalb von *.tugraz.at benötigen, dann muß das bewilligt werden, außerdem sind die notwendigen DNS-Einträge (MX0, Mailgate) von der Organisation über einen ISP (kostenpflichtig) einzurichten.


Andere Server im TUGnet, die E-Mails versenden sollen

Es gibt aber auch Server, die E-Mails versenden, ohne explizite E-Mail-Server zu sein, diese Server müssen mit gültigen Adressen E-Mails versenden, da sonst Unzustellbarkeitsmeldungen etc. nicht zurück kommen, d. h., daß Sie beim Betrieb eines Unix-, Linux- oder BSD-Systems (Mac!), das keine gültige E-Mail-Domain hat, die Absendeadresse maskieren müssen, was je nach verwendetem E-Mail-System unterschiedlich durchzuführen ist.

Beispiele

sendmail

In der sendmail.cf nach den Zeilen S*11 bzw. S*31 folgende Zeile einfügen:

     R$*                     $@ Ihre Mailadresse

exim

In der Datei /etc/email-addresses kann man die gewünschte Senderadresse für einen bestimmten lokalen Account vergeben.

    $ su
    # echo "myaccount: myaccount@some-reachable.domain" >> /etc/email-addresses    

Postfix

Hier stellt man das über masquerade_domains = … ein.

top