Beispielkonfiguration Thunderbird

Für die Benutzer des zentralen Exchange-Servers steht eine Autokonfiguration zur Verfügung, die automatisch geladen wird, wenn Sie im Feld für die E-Mail-Adresse eine Adresse im Format @tugraz.at eingeben.

Die folgenden Bilder beschreiben die Konfiguration des E-Mail-Clients Thunderbird, welcher für Windows, Mac OS und Linux gleichermassen kostenlos zum Download angeboten wird. Für den Client gibt es ein Menge zusätzlicher Addons, sogenannte „Extensions“ wie Wörterbücher, verschiedene Layouts und den TU Graz Spam Report, über den wir unsere Spam-Filter trainieren. Die Konfiguration anderer Clients oder neuerer Thunderbird-Versionen läuft ähnlich ab, im Prinzip werden immer die gleichen Eingaben abgefragt.

Beim ersten Aufruf des Programms folgendes Fenster (oder ein Ähnliches). Wenn Sie nun Ihren Namen und Ihre korrekte E-Mail-Adresse eingeben und auf „Weiter“ drücken, dann sollte sich Thunderbird automatisch richtig konfigurieren!
 


Falls Sie Ihre E-Mail-Adresse falsch eingegeben haben, dann wird weder die automatische Konfiguration noch der E-Mail-Verkehr funktionieren.

Sollte das automatische Konfigurieren aus irgendeinem Grund nicht funktioniert haben, so finden Sie im weiteren die händischen Einstellungen.
Andere Konten als E-Mail-Konten (RSS, Newsgroups) können Sie über „Daten → Neu → Andere Konten…“ anlegen:
 


 

In folgendem Beispiel wird ein IMAP-Konto für einen Bediensteten der TU Graz angelegt, die Einstellungen zum Server für Studierende bzw. Alumni finden Sie unter „Zugangsdaten“ - kurz zusammengefasst:
Unsere Posteingangsserver sind IMAP-Server: exchange.tugraz.at für Bedienstete, sbox.tugraz.at für Studierende und Alumni, der Postausgangsserver (SMTP-Server) heißt mailrelay.tugraz.at.

Wie Sie überhaupt zu einer Mailbox an der TU Graz kommen, können Sie hier nachlesen.

Der Username und in späterer Folge auch das Passwort entspricht sowohl beim Posteingangs- als auch beim Postausgangsserver den TUGRAZonline-Zugangsdaten, der Benutzername ist (wie immer) nur in Kleinbuchstaben zulässig.

Die folgenden zwei Fenster bestehen aus einer Abfrage für den Namen des Kontos (frei wählbar) und einer Zusammenfassung. Sind die Angaben korrekt bestätigen Sie mit „Fertigstellen“

Thunderbird versucht nun E-Mails abzurufen. Sowohl das Versenden als auch das Empfangen von E-Mails funktioniert aber ausschliesslich über SSL/TLS. Deshalb ist es notwendig, weitere Einstellungen zu treffen.
 

Im Thunderbird Hauptfenster wählen Sie bitte links oben das soeben erstellte Profil aus, danach „Konten-Einstellungen bearbeiten“.

Wählen Sie den Unterpunkt Server-Einstellungen aus und markieren Sie „SSL“ oder „TLS“ (Port 993)

 

Danach wählen Sie „Postausgangs-Server“ an, in dem rechten Fenster sehen Sie den Eintrag mit mailrelay.tugraz.at.

Aktivieren Sie bitte „Benutzername und Passwort verwenden“, wählen Sie bitte auch hier „SSL“ oder „TLS“, stellen Sie (falls das nicht automatisch geschieht) den Port auf 465:

Damit ist die Basiskonfiguration fertiggestellt, die Konfiguration eines Verzeichnisdienstes finden Sie hier und Informationen zum Installieren von E-Mail-Zertifikaten hier.